Heute stehen Ihnen 2102 Harz Ferienwohnungen & Ferienhäuser und 72 Harz Last-Minute Angebote zur Auswahl!

Alexisbad

Alexisbad liegt in Sachsen-Anhalt, ist ein Stadtteil von Harzgerode und liegt auf 325 Metern Höhe. Geprägt ist die Wirtschaft des Ortes insbesondere vom Tourismus. Mehrere Ferienwohnungen mit Kamin, Pensionen und Gaststätten bieten den Urlaubern einen erholsamen Aufenthalt im Harz. Wer hier seinen Urlaub verbringt, sollte sich unbedingt die Köthener Hütte, den Louisentempel sowie die Verlobungsurne ansehen.  Alexisbad hat viel zu bieten...

Allrode

Allrode ist der ideale Urlaubsort, wenn Sie Ruhe und Geborgenheit suchen. Fernab vom Straßenlärm finden Sie ausgedehnte Mischwälder, kleine Bäche und Seen sowie idyllische Bergwiesen. Allrode befindet sich 15 km südwestlich von Thale auf einer Hochfläche des Unterharzes. Dank seiner Höhenlage bietet der Ort sehr gute Wintersportmöglichkeiten und besonders Feriengäste mit Atemwegserkrankungen schätzen die heilklimatische Luft. Genießen Sie Ihren Urlaub in Allrode.

Altenau

Der Heilklimatische Kurort Altenau mit seinem Ortsteil Torfhaus liegt inmitten der reivzvollen Landschafts des Oberharzes und beeindruckt mit dem weltgrößten Kräuterpark seiner Art sowie weiteren attraktiven Sehenswürdigkeiten, wie der Besucherbrauerei Altenau oder dem Nordic Walking Zentrum. Von der Ortschaft mit ihrem herrlichen Klima lassen sich zahlreiche Wanderungen unternehmen und Altenau ist immer einen Urlaub wert.

Altenbrak

Die "Perle des Bodetals", der Luftkurort Altenbrak erstreckt sich auf fast zwei Kilometern Länge entlang der Bode, umgeben von herrlichen Wäldern und Wiesen, die zum Wandern, Nordic Walking, Skilanglauf oder Mountain Biking einladen. Für Wanderungen, wie zu den Rübeländer Tropfsteinhöhlen oder der Rappbodetalsperre bietet Altenbrak den idealen Ausgangspunkt und begeistert zu dem mit einer Waldbühne, einem Bergschwimmbad und dem sehenswerten Heimatmuseum.

Bad Grund

Bad Grund, die Älteste der Oberharzer Bergstädte liegt umgeben von reichhaltig bewaldeten Hängen des Nationalparks Harz und ist der ideale Ausgangspunkt für wunderschöne und ausgedehnte Wanderungen. Ein Highlight in Bad Grund ist das exotische Aboretum mit seinen über tausend Bäumen und Gewächsen aus aller Welt. Auch das Bergbaumuseum und das Uhrenmuseum machen Bad Grund zu einem touristischen Erlebnis.

Bad Harzburg

Der beliebte Kurort Bad Harzburg ist das Tor zum Nationalpark Harz und liegt am Nordrand des Harzes. Sieben Heilquellen bilden die Grundlage des staatlich anerkannten Heilbades. Ein mondänes Kurzentrum, eine für den Harz einzigartige Solequelle sowie die historische Wandelhalle mit einem Heilbrunnenausschank bieten die perfekten Voraussetzungen für einen heilsamen und erholsamen Urlaub im landschaftlich wunderschön gelegenen Bad Harzburg.

Bad Lauterberg

Bad Lauterberg, in den südharzer Bergen gelegen, begrüßt seit mehr als 175 Jahren Kurpatienten und Urlaubsgäste. Attraktionen sind die Kirchberg-Therme mit Fitness Center sowie das Freizeit- und Erlebnisbad Vitamar. Für Wintersportfreunde gibt es rund um Bad Lauterberg Ski-Langlaufloipen. Eine herausragende Infrastruktur mit guter medizinischer Versorgung in Fachkliniken und Physiotherapiepraxen sowie Shopping-Meile steht auch den Gästen zur Verfügung. Bad Lauterberg ist ganzjährig eine Reise wert.

Bad Sachsa

Inmitten des schönen Südharzes liegt der Kurort Bad Sachsa mit seinem historischen Ortskern. Bad Sachsa befindet sich direkt am Fuße des Ravensberges, umgeben von grünen Wiesen und dichten Wäldern, die zum Wandern und im Winter zum Skilanglauf einladen. Das Spaßbad "Salztalparadies" ist ebenso beliebt, wie die heilsame Kneippkur-Anlage. Auch ein 18-Loch-Golfplatz lädt zum Verweilen und zur sportlichen Betätigung ein. Der Kurort Bad Sachsa präsentiert sich seinen Gästen in landschaftlich reizvoller Lage.

Bad Suderode

Am Nordosthang des Harzes liegt der Kurort Bad Suderode, unmittelbar neben dem Harzstädtchen Gernrode. Mit dem modernen Kurzentrum und dem neu angelegten Kurpark erfüllt der Kurort Bad Suderode alle Anforderungen an einen modernen Kur- und Erholungsort und beeindruck durch die herrliche Luft, das heilsame Klima und die landschaftlich ydille und wunderschöne Lage. Besonders bekannt ist Bad Suderode für seine herzliche Gastfreundschaft.

Badenhausen

Das kleine Harzstädtchen Badenhausen liegt unmittelbar am Naturpark Harz und gehört zur Samtgemeinde Bad Grund (Harz). Rund um Badenhausen laden gut ausgebauten Wanderwege zu ausgiebigen Ausflügen durch eine landschaftlich reizvolle Gegend ein. Besonders bekannt ist Badenhausen für sein Sägewerk. Damit hat es der Ort sogar in das Guinness Buch der Rekorde geschafft, denn in Badenhausen befindet sich das größte je gesägte Holzblatt der Welt.

Ballenstedt

Am nördlichen Rand des Ostharzes liegt Ballenstedt, direkt an der berühmten Straße der Romanik. Ballenstedt mit seiner Orientierung auf Tourismus und Fremdenverkehr wird auch als die "Perle des Ostharzes" bezeichnet. Das Ballenstedter Schloss mit dem attraktiv angelegten Schlosspark ist bei Touristen ebenso beliebt, wie das Heimatmuseum oder die historische Altstadt. All dies macht Ballenstedt zu einem beliebten und anerkannten Ferienort.

Benneckenstein

Umgeben von hohen Bergen und dichten Fichtenwäldern liegt der Kurort Benneckenstein. Der Wintersport- und Luftkurort befindet sich auf einer Hochebene im oberen Rappbodetal, umgeben von einer reizvollen Landschaft, die per pedes oder mit dem Fahrrad erkundet werden kann. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Ostdeutsche Fahrzeugmuseum oder die historische St. Laurentiuskirche "Auf der Klippe" mit seinem nach Westen ausgerichteten Altarraum. Die landschaftlich reizvolle Lage macht Benneckenstein zu einem touristischen Paradies. 

Blankenburg

Der Tourismus- und Gesundheitsstandort Blankenburg (Harz) liegt im Landkreis Wernigerode und hält unter anderem eine moderne Kurklinik mit natürlichen Moorbehandlungen für seine Gäste bereit. Eine große touristische Attraktion ist die Teufelsmauer, ein geologisches Naturdenkmal mit einer bizarren Sandsteinform. Auch die historische Altstadt, das ehemalige Zisterzienserkloster Michaelstein oder die Burg Regenstein machen Blankenburg zu einer touristischen Attraktion. 

Braunlage

In unmittelbarer Nähe des Brockens, am Fuße des Wurmbergs liegt der Tourismus- und Wintersportort Braunlage. Der Ort gilt als der klassische Wintersportort des Harzes und als die Tourismushochburg im westlichen Harz. So sind beispielsweise zahlreiche Ferienwohnungen mit Sauna ausgestattet. Der Wurmberg bietet im Winter ideale Möglichkeiten für den Ski- und Rodelsport und Braunlage entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem modernen Kur- und Erholungsort. Im Sommer ist die Umgebung von Braunlage ein Paradies für Wanderfreunde. 

Buntenbock

Der staatlich anerkannte Luftkurort Buntenbock als Ortsteil von Clausthal-Zellerfeld liegt auf der Hochebene des Harzes und bietet einen sehr eindrucksvollen Blick über die Harzberge bis weit in das Harzvorland hinein. In Buntenbock erwartet die Touristen ein erholsamer Urlaub mit unzähligen Möglichkeiten zum Wandern, Angeln, Wassersport oder im Winter zum Skisport. Auch das Oberharzer Wasserregal ist von Buntenbock aus bequem zu erreichen. 

Clausthal-Zellerfeld

Die Bergstadt Clausthal-Zellerfeld bildet das Zentrum des Oberharzes und ist eine Stadt der Wissenschaft, was durch die Technische Universät eindrucksvoll bewiesen wird. Doch auch der Tourismus hat in der Stadt eine Heimat gefunden und Clausthal-Zellerfeld bietet seinen Gästen sehenswerte Attraktionen wie das Oberharzer Bergwerksmuseum oder die größte Holzkirche Deutschlands, die St. Salvatoriskirche. Zudem beeindruckt der heilklimatische Kurort Clausthal-Zellerfeld mit einer sehr reinen Luft und unberührter Natur.

Elbingerode

Der staatlich anerkannte Erholungsort Elbingerode ist eine alte Bergbaustadt mit einem ausgeprägten Mittelgebirgsklima. Der Ort und seine Umgebung verfügen über ein komplexes und sehr gut ausgebautes Wanderwegenetz und auch der berühmte Hexenstieg führt durch Elbingerode. Im Winter wartet ein ausgeprägtes Loipennetz auf die Skilanglauffreunde. Die Bergbaugeschichte von Elbingerode wird durch sehenswerte Bergbwerksmuseen lebendig.

Elend

Eingebettet im Tale der Kalten Bode liegt die kleine Harzgemeinde Elend, umgeben von den harztypischen Fichtenwäldern. Der landschaftlich reizvolle Luftkurort bietet seinen Gästen Erholung und Entspannung pur. Ein ausgeprägtes Wanderwegenetz macht die Ortschaft zum idealen Ausgangspunkt für Wandertouren durch die wunderschöne Harzlandschaft. Die kleinste Holzkirche Deutschlands ist neben dem alljährlichen internationalen Schlittenhunderennen eine der besonderen Attraktionen von Elend

Friedrichsbrunn

Am Südwesthang des Rambergmassivs, direkt zwischen dem Selke- und dem Bodetal liegt Friedrichsbrunn, eingebettet in schattige Mischwälder. Der Ort präsentiert sich als ein moderner Kur- und Erholungsort und ist in der kalten Jahreszeit auch bei den Wintersportfreunden sehr beliebt. Ein Wander- und Radwegenetz mit einer Gesamtlänge von 170 Kilometern lockt alljährlich viele Touristen und Gäste aus Nah und Fern nach Friedrichsbrunn

Gernrode

Am nordöstlichen Rand des Harzes liegt der staatlich anerkannte Erholungsort Gernrode, eingebettet in herrlich dichte Mischwälder. Gernrode hat sich zu einem beliebten Urlaubsort inmitten des Harzes entwickelt und auch die bekannten Harzer Schmalspurbahnen als eine der bekanntesten Attraktionen des Mittelgebirges fahren regelmäßig durch das Harzstädtchen. Auch Wander- und Skilanglauffreunde kommen in Gernrode vollends auf ihre Kosten.

Goslar

Die alte Kaiserstadt Goslar liegt direkt am Fuße des Rammelsberges im nordwestlichen Harz und ist geprägt von der Geschichte, der Kultur und der Kunst. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen zeugen von der historischen Bedeutung der Stadt zu Zeiten der deutschen Kaiser. Durch seine Nähe zur unberührten Natur des Harzes bildet die Stadt den idealen Urlaubsort für Touristen, die einen erholsamen Urlaub in Goslar mit kulturellen nachhaltigen Eindrücken verbinden wollen. 

Güntersberge

Der staatlich anerkannte Erholungsort Güntersberge, im oberen Selketal gelegen, ist die kleinste Stadt des gesamten Harzes. Das Kinder- und Erholungszentrum "KIEZ" ist die größte Ferienanlage in Sachsen-Anhalt und die Selketalbahn macht auf ihrem Weg zum Brocken Halt in der kleinen Harzstadt. Zahlreiche gut ausgebaute Wanderwege wie zum Beispiel der "Selketalstieg" oder der Bode-Selke-Stieg machen Güntersberge zudem zu einem Paradies für Wanderfreunde. 

Hahnenklee

Die reizvolle Umgebung macht Hahnenklee zu einem attraktiven und beliebten Urlaubsort und ist ganz besonders bei Wanderfreunden sehr beliebt. Dafür sorgt ein sehr gut ausgebautes und ausgeprägtes Wanderwegenetz. Der wohl romantischste Wanderweg des Harzes, der "Liebesbankweg" führt mit seinen 25 handgefertigten Sitzbänken rund um den Harzort. Zudem bietet Hahnenklee zwei Wanderwege, die extra für Rollstuhlfahrer ausgebaut wurden. Doch nicht nur für Wanderfreunde ist Hahnenklee ein attraktiver Erholungsort. 

Halberstadt

Das "Tor zum Harz" Halberstadt liegt rund 20 Kilometer nördlich des Harzes und ist eine alte Bischofsstadt. Besonders bekannt ist der Ort für den Halberstädter Dom mit seinem wertvollen Domschatz. Die berühmten Halberstädter Würstchen machen Halberstadt deutschlandweit bekannt. Zahlreiche Museen und Theater machen Halberstadt zu einem Mekka für Kultur- und Geschichtsfreunde.

Harzgerode

Die idyllische Kleinstadt Harzgerode mit ihren Ortsteilen Mägdesprung, Alexisbad und Silberhütte bildet den Mittelpunkt des Unterharzes im romantischen Selketal. Durch die landschaftlich reizvoll gelegene Ortschaft fährt die berühmte und beliebte Selketalbahn der Harzer Schmalspurbahnen. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des von Harzgerode gehören unter anderem das Schloss Harzgerode und das alte Carlswerk in Mägdesprung. Auch als Ausgangspunkt für spannende Wanderung durch die Landschaften des Unterharzes ist Harzgerode immer eine Reise wert. 

Hasselfelde

Inmitten des Naturparks Harz liegt Hasselfelde, umgeben von Bergen und dichten Wäldern. Sämtliche Sehenswürdigkeiten des Harzes sind von Hasselfelde aus bequem zu erreichen und ein ausgedehntes und gut ausgebautes Wanderwegenetz mit einer Gesamtlänge von 190 Kilometern rund um den Ort, macht Hasselfelde zu einem Paradies für Wanderfreunde. Auch der berühmte Harzer Hexenstieg führt durch Hasselfelde .

Herzberg

Die Esperanto-Stadt Herzberg am Harz liegt am Südrand des Harzes im Landkreis Osterode. Das Herzberger Schloss, hoch über der Ortschaft, ist eines der wenigen Schlösser in Niedersachen in Fachwerkbauweise und gilt als echte Attraktion von Herzberg. Aufgrund der direkten Lage am Nationalpark Harz und der landschaftlich reizvollen Umgebung ist Herzberg der perfekte Ort für einen erholsamen Urlaub im Harz. 

Hohegeiß

Der Wintersportort und heilklimatische Kurort Hohegeiß liegt direkt zwischen den Ortschaften Benneckenstein und Braunlage. Unweit des Örtchen befindet sich das Naturschutzgebiet Dicke Tannen und im Sommer ist Hohegeiß nicht nur bei Kurgästen, sondern gleichermaßen auch bei Wanderfreunden sehr beliebt. Im Winter gibt es rund um Hohegeiß zahlreiche Möglichkeiten für den Skilanglaufsport auf einem gut ausgebauten Loipennetz. 

Hörden

Direkt an der Sieber inmitten des Naturparks Harz liegt Hörden am Harz als ein Teil der Samtgemeinde Hattorf am Harz. Zahlreiche Museen wie die Wilhelm-Busch-Stätte in Hattorf oder das Heimatmuseum Wulften laden geschichtsinteressierte Touristen aus Nah und Fern in das landschaftlich wunderschön gelegene Hörden am Harz ein. Auch Wander- und Naturfreunde kommen im rund um Hörden liegenden Nationalpark Harz vollends auf ihre Kosten. Hörden am Harz ist ein unvergessliches Urlaubserlebnis. 

Ilsenburg

Ilsenburg, romantisch gelegen zwischen dem Ilsetal und dem Suental inmitten des Nationalparks Harz wirbt mit dem Slogan „Wo der Frühling am schönsten ist“. Von dem Harzstädtchen aus genießt der Besucher einen unvergleichlichen Blick auf den majestätischen Brocken. Wander- und Radsportfreunde kommen rund um Ilsenburg auf einem gut ausgebauten Streckennetz in landschaftlich reizvoller Umgebung voll auf ihre Kosten. Der Harzer Grenzweg, vorbei am traumhaften Eckerstausee, macht Ilsenburg zu einem Paradies für ausgedehnte Wandertouren. 

Lautenthal

Die alte Bergstadt Lautenthal liegt dort, wo der Harz am schönsten ist, inmitten des romantischen Oberharzes. Der staatlich anerkannte Luftkurort beeindruckt mit einer sehr gut erhalten und historischen Innenstadt und blickt auf eine sehr lange und eindrucksvolle Bergbautradition zurück, von der man sich noch heute faszinierende Eindrücke holen kann. Im Winter verwandelt sich Lautenthal in ein echtes Wintersportparadies mit jeder Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung in einer herrlichen Winterlandschaft. 

Lutter am Barenberge

Der kleine Flecken Lutter am Barenberge befindet sich zwischen den nordwestlichen Ausläufern des Harzes im Süden und dem Höhenzug Hainberg im Norden. Sehenswert sind unter anderem die Überreste der alten Wasserburg Lutter und die Samtgemeindebücherei Lutter. Rund um den Flecken Lutter am Barenberge lädt eine bezaubernde und eindrucksvolle Landschaft zu erholsamen Stunden und ausgedehnten Wandertouren ein. 

Osterode

Eingebettet zwischen der Sösetalsperre mit ihrem Fischereilehrpfad und dem Südharzer Gipskarstgebirge mit dem Naturschutzgebiet Hainholz liegt Osterode am Harz. Das idyllische Harzstädtchen liegt direkt am berühmten Wanderweg Harzer Hexenstieg und bildet somit einen idealen Ausgangspunkt für Wandertouren durch den landschaftlich reizvollen Harz. Zahlreiche Erlebnis- und Naturlehrpfade machen Osterode am Harz zu einem unvergesslichen Freizeiterlebnis. 

Quedlinburg

Quedlinburg, am Rande des Nordharzes gelegen, mit seinen charakteristischen winkligen Gassen mit uraltem Pflaster und den wunderschönen Fachwerkhäuser gehört bei Kulturfreunden aus Nah und Fern zu den beliebtesten Urlaubsorten des Harzes und ist zudem ein UNESCO-Welterbe. Durch die Harzstadt und ehemalige Kaiserpfalz führt die berühmte Straße der Romanik und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Quedlinburger Schloss machen Quedlinburg zu einem echten Erlebnis. 

Riefensbeek

Riefensbeek-Kamschlacken als ein Stadtteil von Osterode ist der kleinste staatlich anerkannte Erholungsort des Harzes. Die Ortschaft liegt an der Söse, oberhalb der Sösetalsperre und beeindruckt mit ihrer ruhigen Lage in landschaftlich sehr reizvoller Umgebung. Ausgedehnte und wunderschön angelegte Wanderwege führen unter anderem zur berühmten Hanskühnenburg und zeichnet Riefensbeek als idealen Ausgangspunkt für herrliche Wandertouren durch den Harz aus. 

Rübeland

Der „Höhlenort“ Rübeland als Teil der Stadt Oberharz am Brocken liegt inmitten der herrlichen Landschaft des Oberharzes direkt an der Bode. Eine der größten Attraktionen des Ortes ist die Rübelandbahn und von Rübeland aus lassen sich das wunderschöne Bodetal, die berühmte Rosstrappe, der Hexentanzplatz oder der Brocken, neben zahlreichen weiteren bekannten Ausflugszielen des Harzes bequem erreichen. Rübeland ist nicht zuletzt aufgrund seiner landschaftlich reizvollen Lage ein Urlaubs- und Freizeitparadies. 

Schierke

Die kleine gemütliche Bergstadt Schierke liegt zu Füßen ihres Hausberges, dem Brocken, der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit des gesamten Harzes, im Tal der Kalten Bode. Von diesem beliebten Luftkurort können Touristen die faszinierende Natur des Nationalparks Harz mit seiner einzigartigen Flora und Fauna erkunden. Der Kurpark Schierke mit seinen für den gesamten Ort typischen Gesteinsformationen bildet den eindrucksvollen Mittelpunkt des Harzstädtchens und nicht nur wegen des berühmten "Schierker Feuerstein" ist Schierke immer eine Reise wert. 

Schulenberg

Oberhalb der Okertalsperre als ein Teil der Samtgemeinde Oberharz liegt der Luftkurort Schulenberg. Über 700 Gästebetten warten in der gemütlichen Harzgemeinde auf Gäste aus Nah und Fern. Die Schulenberger gelten als besonders gastfreundlich und von Schulenberg aus lässt sich auf einem gut ausgebauten und ausgeprägten Wanderwegenetz die eindrucksvolle Natur des Harzes erkunden. Im Winter bieten gut ausgebaute Langlaufloipen die perfekten Möglichkeiten für den Skilanglaufsport in und um Schulenberg

Seesen

Am nördlichen Rand des Harzes zwischen Göttingen und Hannover liegt Seesen als ein Tor in die romantische Landschaft des Harzes. Der moderne Fremdenverkehrsort beeindruckt seine Gäste mit seinen vielen Häusern im Fachwerkstil. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Ortes sind die Sehusa-Burg mit dem alljährlichen Sehusa-Fest und das Städtische Museum. Zudem ist Seesen mit seinen gut ausgebauten Wanderwegen der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in den Harz. 

Siptenfelde

Inmitten auf der Hochfläche des Unterharzes liegt das kleine Bergdorf Siptenfelde, zwischen den Städten Harzgerode und Güntersberge. Markantes Merkmal des kleinen Ortes ist die dem Heiligen Paulus geweihte Dorfkirche. Umgeben von dichten Wäldern hat sich Siptenfelde zu einem ruhigen und sehr beliebten Ferienort entwickelt. Für Touristen die einen Urlaub in einer ruhigen Gegend des Harzes bevorzugen, ist Siptenfelde ideal und von dem kleinen Bergdorf aus laden viele schöne Wanderwege zur Entdeckung der faszinierenden Harzlandschaft ein.

Sorge

Unweit von Braunlage auf der Harzhochfläche liegt das kleine Harzdorf Sorge. Der idyllische Ferienort befindet sich unmittelbar an der Warmen Bode und ist bei Gästen aus Nah und Fern sehr beliebt. Sorge gilt als eine der schönsten Harzgemeinden überhaupt. Mit der Harzer Schmalspurbahn lassen sich sowohl der Brocken als auch Wernigerode bequem und unkompliziert erreichen. Bekannt sind vor allem der "Ring der Erinnerung" und das Grenzlandmuseum in Sorge

St. Andreasberg

St. Andreasberg, ein heilklimatischer Kurort, liegt inmitten wohlduftender Bergwiesen des Nationalparks Harz. Der kleine Ferienort ist eine ehemalige Silber- und Bergwerksstadt und noch heute finden sich in St. Andreasberg zahlreiche Zeugen aus alten Zeiten. Idyllische Straßen und bunte Holzhäuser sind dabei typisch für den Ort. Ein Wanderwegenetz mit einer Gesamtlänge von über 200 Kilometern lädt zu ausgedehnten Wandertouren durch die herrlich faszinierende Umgebung und durch einzigartige Bergwiesen von St. Andreasberg ein. 

Stiege

Inmitten des Landkreises Wernigerode liegt der Luftkurort Stiege als ein Teil der Verwaltungsgemeinschaft Brocken-Hochharz. Das Wahrzeichen des Ortes ist das Stieger Schloss, ein altes und sehr sehenswertes Jagdschloss. Stiege, nordwestlich vom Selketal gelegen, ist umgeben von zwei herrlichen Seen und vielen dichten Wäldern. Ebenfalls sehr bekannt ist in Stiege die Kirche "Zur Gottes Hilfe" und die Wendeschleife der Harzer Schmalspurbahn, die mit einer Länge von 400 Metern die kleinste Wendeschleife ganz Europas ist.

Stolberg

Die historische Thomas-Müntzer-Stadt und Europastadt Stolberg liegt im nordwestlichen Teil des Südharzes, eingebettet in vier Täler und umgeben von herrlich dichten Mischwäldern. Der Ort hat sich im Laufe der Jahre von einer Bergarbeiterstadt in einen beliebten Kur- und Ferienort gewandelt und bildet aufgrund seiner landschaftlich sehr reizvollen Lage einen perfekten Ausgangspunkt für ausgedehnte und spannende Wanderungen durch den Südharz. Stolberg ist immer einen Harzurlaub wert. 

Tanne

Eingebettet in romantische Nadelwälder im Tal der Warmen Bode liegt das kleine Harzdorf Tanne. Im landschaftlich reizvollen Tal der Warmen Bode lädt ein ausgeprägtes und gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz zu herrlichen Touren durch die faszinierenden Nadelwälder rund um Tanne ein. So liegt Tanne direkt am Oberharzer Rundweg und auch der Harzer Grenzweg kann von der Ortschaft aus erwandert werden. Eine besondere Attraktion in Tanne ist der Forst- und Naturlehrpfad Tanne-Trautenstein. 

Thale

Am nordöstlichen Rand des Harzes, am Ende des steilen Bodetals liegt der beliebte Ferien- und Ausflugsort Thale. Ganz besonders bekannt ist Thale für das wildromantische Bodetal sowie den Hexentanzplatz auf dem alljährlich die Walpurgisnacht zünftig zelebriert wird. Gemeinsam mit der Rosstrappe gehört der Hexentanzplatz zu den sagenumwobensten Sehenswürdigkeiten des gesamten Harzes. Auch das berühmte Harzer Bergtheater zieht jedes Jahr tausende Gäste und Touristen nach Thale

Walkenried

Der staatlich anerkannte Luftkurort Walkenried liegt am Rande des Südharzes im Landkreis Osterode, am Ufer des Flusses Wieda. Besonders bekannt ist das über 850 Jahre alte Zisterziensenkloster, ein Bauwerk von europäischen Rang. Die Teichlandschaft rund um Walkenried, ein Natur- und Vogelschutzgebiet, präsentiert eine im gesamten Harz nahezu einzigartige Landschaft. Walkenried bietet neben einer exzellenten Luft zahlreiche Möglichkeiten für einen erholsamen Harzurlaub. 

Wernigerode

Die Harzstadt Wernigerode war 2006 Gastgeber der Landesgartenschau von Sachsen-Anhalt und präsentiert noch heute eine herausragende Parklandschaft mit wunderschön angelegten Gärten und Parkanlagen. Eine ganz besondere Attraktion ist der Miniaturpark "Kleiner Harz" in dem alle bekannten und beliebten Sehenswürdigkeiten des gesamten Harzes im Kleinformat zu sehen sind. Wernigerode mit seinem historischen und gut erhaltenen Stadtkern ist beliebt bei Gästen aus Nah und Fern. 

Wieda

Zwischen den Städten Braunlage und Bad Sachsa, inmitten des Südharzes liegt der heilklimatische Kurort Wieda. Der Ort, als ein Teil der Samtgemeinde Walkenried, gilt als ganz besonders kinderfreundlich und zahlreiche Abenteuerspielplätze finden sich an verschiedenen Stellen des idyllischen Städtchens. Die Herbergen und Gasthäuser von Wieda halten zudem extra Angebote für Kinder und Familien bereit und machen den Ort Wieda zu einem beliebten und anerkannten Ferienort. 

Wienrode

Am nordöstlichen Rand des Harzes als ein Teil der Verwaltungsgemeinde Blankenburg liegt der beliebte Urlaubsort Wienrode. Das idyllische und landschaftlich reizvolle Harzdorf befindet sich zwischen den Ortschaften Thale und Blankenburg. Im Norden findet sich die berühmte "Teufelsmauer" und in Richtung Süden lassen sich das wildromantische Bodetal und die berühmt-berüchtigte Rosstrappe leicht erreichen. Besonders beliebt bei Touristen ist Wienrode aufgrund seiner zentralen Lage, viele bekannte Sehenswürdigkeiten lassen sich von Wienrode aus leicht erreichen. 

Wildemann

Wildemann ist eine der sieben Oberharzer Bergstädte, die aus den ertragreichen Zeiten des Bergbaus in dieser Gegend hervorgingen. Besonders bekannt ist der Ort für sein Besucherbergwerk "19-Lachter-Stollen". Wildemann ist vor allem bei den Touristen beliebt, die einen geruhsamen und erholsamen Urlaub in einer landschaftlich sehr reizvollen Umgebung suchen und dabei auf gut ausgebauten und ausgeprägten Wanderwegen die faszinierende Landschaft des Harzes erkunden wollen. 

Wolfshagen

Inmitten des satten Grüns der Harzer Berglandschaft liegt der Luftkurort Wolfshagen. Die Landschaft rund um den Ferienort ist prädistiniert für ausgedehnte Wandertouren und Ausflüge mit dem Fahrrad. Dichte Mischwälder und unberührte Natur lassen das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen. Der Kurbetrieb und der Tourismus des Orts sind weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und zahlreiche Ausflugsziele wie zum Beispiel die Innerstetalsperre sind von Wolfshagen unkompliziert zu erreichen. 

Wulften

Wulften als ein Teil der Samtgemeinde Hattorf am Harz präsentiert sich als ein moderner und beliebter Ferienort. Besonders beliebt bei Kulturfreunden sind das Heimatmuseum sowie die Wilhelm-Busch-Stätte in Hattorf. Rund um Wulften wartet ein ausgeprägtes Wanderwegenetz auf Wanderfreunde und im Winter bietet ein gut ausgebautes Loipennetz ideale Möglichkeiten für den Skilanglauf.

Zorge

Touristen, die in ihrem Urlaub Ruhe und Entspannung suchen, sind im staatlich anerkannten Luftkurort Zorge bestens aufgehoben. Der Ort liegt in einem idyllischen Talkessel der nur nach Süden hin geöffnet ist. Herrliche Waldwiesen und dichte Wälder laden auf gut ausgebauten Wanderwegen zu geruhsamen Spaziergängen als auch ausgedehnten Wanderungen ein. Der schöne Kurpark und das erfrischende Waldschwimmbad runden das Bild eines perfekten Harzurlaubs in Zorge ab.