XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Lautenthal

Lautenthal im Harz

In einem der romantischsten Täler im Oberharz

Der staatlich anerkannte Luftkurort Lautenthal mit seinen rund 2.000 Einwohner liegt im Innerstetal zwischen Langelsheim und Clausthal-Zellerfeld im nordwestlichen Oberharz. Lautenthal liegt in etwa auf einer Höhe von 300 Metern über dem Meeresspiegel mitten in einem Talkessel. Die umliegenden Berge haben Höhen von bis zu 620 Metern über dem Meeresspiegel. Die ehemals freie Bergstadt wird von den Flüssen Laute und Innerste durchflossen und in Richtung Langelsheim befindet sich die Innerstetalsperre. Lautenthal wurde im Jahre 1538 als Siedlung gegründet und erhielt im Jahre 1580 das Stadtrecht. Rund um Lautethal finden zahlreiche Wanderwege und zwei Skilanglaufloipen, über die Touristen und Wanderfreunde die Sehenswürdigkeiten der Umgebung bequem erreichen können. Zudem existiert um Lautenthal ein sehenswerter Berglehrpfad.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Lautenthal

In Lautenthal haben einige interessante Museen ihre Heimat gefunden. So befindet sich im historischen Brauhaus aus dem Jahre 1600 in heutiger Zeit ein Brauereimuseum. Auf dem Gelände der ehemaligen Silberhütte „Lautenthals Glück“ hat das Lautenthaler Bergbaumuseum seinen Sitz, welches ganzjährig geöffnet hat. Im Bergbaumuseum besteht die Möglichkeit einer Grubeneinfahrt. Zudem präsentiert ein Freilichtmuseum Exponate aus der Historie des Bergbau, wie etwa 30 historische Grubenloks und alte Bergbautechnik. In der alten Schule auf dem Marktplatz von Lautenthal hat mit der Heimatstube ein weiteres Museum seinen Sitz. Die bekanntesten Bauwerke von Lautenthal sind das Kleinste Haus des Westharzes in der Straße „An der Laute“ inmitten des historischen Stadtkerns sowie die Paul-Gerhardt-Kirche.