XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Harzer Knüppel

zurück

Harzer Knüppel

Der Harzer Knüppel ist eine an der Luft getrocknete Schweinemettwurst in schlanker Stangenform. Die im Naturreifeverfahren hergestellte Wurst ist im Harz eine echte Spezialität. Schon vor Hunderten von Jahren stellten die Menschen im Harz ihre Wurst auf die gleiche Weise her. Der Harzer Knüppel reift 30 Tage in der Reifekammer. Die Wurst besitzt einen einzigartigen, weichen und sehr vollmundigen Geschmack. Das unterscheidet den Harzer Knüppel von den meisten anderen Mettwurstsorten. Selbst ohne Kühlung hält sich diese feine Wurst etwa ein Jahr lang.

Hergestellt wird der Harzer Knüppel von der Metzgerei Koithahn in Hattorf am Harz im Landkreis Osterode. Das Magazin „Der Feinschmecker“ zählte das Unternehmen im Jahr 2010 zu den besten Metzgereien Deutschlands. Der seit dem Jahr 1959 existierende Betrieb legt viel Wert auf den regionalen Bezug seiner Schlachttiere. Der Harzer Knüppel ist mit selbst produziertem Schweinefleisch hergestellt und mit einer eigenen Gewürzkomposition verfeinert. Die delikate Wurst gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, unter anderem mit und ohne Knoblauch oder mit scharfem Chili. Das normale Stück wiegt rund 190 Gramm. Außerdem sind kurze Knüppel mit etwa 175 Gramm Gewicht erhältlich.

Neben dem Harzer Knüppel stellt das im Harz ansässige Unternehmen weitere regionale Spezialitäten her. Dazu gehören zum Beispiel die Harzer Blasenmettwurst und der ovale Feldkieker. Ihren sonderbaren Namen verdankt diese Traditionswurst der Tatsache, dass die Bauern diese Mettwurst früher in einer Lehmhütte reifen ließen. Ein Fensterloch diente der Luftzirkulation. Und aus diesem Loch „kiekte“ die Wurst auf die Felder. Wie ihre Vorgänger ist auch die Harzer Stracke eine naturgereifte und luftgetrocknete Mettwurst vom Schwein. Im Gegensatz zum Harzer Knüppel verfügt sie jedoch über einen größeren Durchmesser. Eine Delikatesse sind auch die Harzer Rauchenden in der Art eines Schinkenbeißers. Passend zur Brotzeit gibt es bei Koithahn eine Harzer Landrotwurst. Die Harzer Schmorwurst ist mit der Region eng verbunden. Früher bekamen die Köhler im Harz diese gut haltbare Wurst als Vesper mit auf die Arbeit. Am Morgen aßen sie die Wurst mit Brot. Abends wickelten sie die Wurst in Blätter und schmorten sie über der restlichen Kohlenglut.