XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Schlittenhunderennen im Harz

zurück
Veranstaltungen im Harz - Schlittenhunderennen

Schlittenhunderennen

Zu den bekanntesten Schlittenhunderennen im Harz gehört das Oberharzer Schlittenhunde Adventure auf der Bockswieser Höhe am Ortseingang zu Zellerfeld. Hier treten sowohl die Profis des Hundeschlittensports als auch die Hobbymusher gegeneinander an. In der Regel nehmen an dem Rennen über 60 Gespanne mit rund 400 Schlittenhunden teil. Zu sehen sind unter anderem Athleten der Rassen Alaskan Malamut, Samojede und Siberian Husky. Das Oberharzer Schlittenhunde Adventure blickt auf eine Jahrzehnte lange Tradition zurück. Im Jahr 1981 suchte der Schlittenhundeverein Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Club für nordische Hunde e.V. nach einem geeigneten Areal zur Durchführung ihrer Rennen. Das Mittelgebirge im Harz bot hier ideale Möglichkeiten, auch hinsichtlich der relativ geringen Entfernung zu Berlin. Die zentrale Lage von Clausthal-Zellerfeld in der Nähe vom Nationalpark Harz, in einer Höhe von 600 Metern schien perfekt für dieses Vorhaben. Heute werden hier die Rennen in sieben verschiedenen Klassen ausgetragen. Die Hunde messen ihre Kräfte auf einer acht bis zehn Kilometer langen Strecke.

Eine weitere Veranstaltung dieser Art ist das Indian Summer Race Oberharz. Hier gehen ebenfalls Schlittenhunde an den Start – allerdings ohne Schlitten. Meistens finden die Rennen im Oktober statt, also zur Zeit des Indian Summers, der bunt gefärbten Laubwälder. Die Musher nehmen auf einem mit Rädern ausgestatteten Wagen Platz. Das Indian Summer Race Oberharz ist deutlich jünger als das Oberharzer Schlittenhunde Adventure. Man traf sich zum ersten Mal am 20. Oktober 2018 zu dem Wagenrennen. Die Musher starten mit ihren Hunden in Clausthal-Zellerfeld am Alten Bahnhof und kommen dort nach Absolvieren der Strecke auch wieder an. Der Vorteil an diesem Rennen ist, dass es schneeunabhängig stattfindet, während das zumeist um den Februar herum veranstaltete Oberharzer Schlittenhunde Adventure hin und wieder wegen zu wenig Schnee verschoben oder gar abgesagt werden muss.