XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Bad Suderode

Bad Suderode im Harz

Ensemble von Häusern im Gründerzeitstil

Der zauberhafte Orte Bad Suderode ist - mit einer Fläche rund acht Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von rund 1.800 Einwohnern - ein Ortsteil der Welterbestadt Quedlinburg im Harz. Das Bild des Ortes ist geprägt durch ein weitgehend geschlossenes Ensemble von Häusern im Gründerzeitstil, dem sogenannten Bad Suderöder Pensionshausstil. Die traufseitig angebauten Veranden und Balkone mit ihren filigranen Verzierungen erinnern dabei stark an den Badebetrieb zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Wahrzeichen des Heilbads bildet der Behringer Brunnentempel, der im Jahr 1934 eingeweiht wurde. Er steht im Kurpark und bildet alljährlich am letzten Juniwochenende den Mittelpunkt des traditionellen Behringer Brunnenfestes. Der Behringer Brunnen gehört mit einem Kalziumgehalt von rund 2.500 Milligramm pro Liter zu den kalziumhaltigsten Quellen Europas.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Sehr sehenswert bei einem Urlaub in Bad Suderode ist die alte romanische Dorfkirche mit ihrem spätromanischen Bogenfries. Die Ortschaft ist ein idealer Ausgangspunkt für tolle Ausflüge außerhalb des Kuralltags. So lässt sich Thale mit dem berühmten Hexentanzplatz und dem Bergtheater bequem erreichen, ebenso wie die sehenswerten Harzstädte Quedlinburg, Wernigerode und Halberstadt. Zu erreichen ist Bad Suderode über mehrere Buslinien und seit 2006 auch über die Selketalbahn, die mehrfach täglich den Bahnhof des beschaulichen Ortes anfährt. Regelmäßig findet seit 2011 am 3. Adventssonntag der einzigartige Suderoder Grubenlichtmarkt statt, bei der eine Harzer Bergparade stattfindet.