XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Skigebiete im Harz

zurück

Skigebiete im Harz

Die Alpen sind zwar höher aber dafür auch weitaus schlechter zu erreichen als die Skigebiete des Harzes. Der Harz gilt als das deutsche Mittelgebirge mit der größten Schneesicherheit und zahlreiche Ski-Abfahrten der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade warten auf die alpinen Wintersportfreunde. Klassische Abfahrer, Carver oder Snowboarder kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Dabei bieten die zahlreichen Skischulen gern Unterstützung beim Erlernen dieses rasanten Sportes.

Skigebiet Wurmberg in Braunlage im Harz

Braunlage/Wurmberg

Der Wurmberg im Harz ist der größte Berg in Niedersachsen. Die Wintersportmöglichkeiten sind dementsprechend vielfältig. Die meisten Hotels und Pensionen befinden sich in der zum Wintersportzentrum gehörenden Gemeinde Braunlage. Im Zentrum des Ortes befindet sich die Wurmbergseilbahn, die die Wintersportler hinauf auf den Wurmberg bringt. In dem Wintersportzentrum gibt es mit der "Baude am Hexenritt", der "Wurmberg-Alm" und dem "Gipfelstürmer" drei Restaurants, die zu einer Einkehr einladen. Snowboardern und Alpin-Skifahrern stehen Abfahrten in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung.

Die Hauptabfahrten sind jeweils 4 300 und 3 500 Meter lang. Weitere Pisten befinden sich am Skilift Kaffeehorst. Diese am Nordhang gelegenen Areale sind besonders schneesicher. Am Kaffeehorstlift gibt es zudem eine spezielle Piste für Snowboarder. Aber auch Skiwanderern und Langläufern bietet der Wurmberg ideale Voraussetzungen für ihren Sport. Vom Wurmberg aus erstreckt sich ein umfangreiches Loipennetz, und vom Gipfel führt eine Verbindungsloipe in das vielfältige Loipensystem. Es ist möglich, bequem bergab nach Braunlage zu fahren. Wer gerne rodeln geht, leiht sich im Restaurant "Gipfelstürmer" einen Schlitten. Die rund 1 500 Meter lange Rodelbahn befindet sich an der Mittelstation. Mit der Kabinenbahn kommt man komfortabel dorthin. Auf dieser Rodelbahn im Harz fanden bereits die deutschen Rodelmeisterschaften statt.

Am Wurmberg befindet sich außerdem die Skischule Oberharz für Fortgeschrittene und Anfänger. Kinder nehmen hier bereits ab einem Alter von sechs Jahren an speziellen Kursen teil. Den kleinen Gästen steht mit dem Wurmliland ein eigenes Übungsareal zur Verfügung.

Winterliche Freuden bietet auch das Kunsteisstadion in Braunlage. Dieses ist ganzjährig geöffnet und witterungsunabhängig nutzbar. Außerdem lohnt sich die Teilnahme an einer geführten Schneeschuhwanderung. Ein besonderes Abenteuer ist die Wanderung mit einer Öllampe durch den dunklen Wald von Braunlage.

Skigebiet Ski- und Rodelzentrum Hohegeiss im Harz

Hohegeiß/Ski- und Rodelzentrum

Das Ski-Centrum Hohegeiß im Harz hat eine skifahrende Ziege als Maskottchen. In einer Höhe von 642 Metern erwartet den Besucher ein kleines, aber feines Top-Winterskigebiet mit einer einzigartigen Lifestyle-Atmosphäre. Die Wintersportler kommen mit den Skiliften "Am Brande" und dem Rodellift "Hasental" bequem zu ihrem Ausgangspunkt. Das Ski-Centrum ist nicht das größte im Harz, es verfügt aber über einen einzigartigen Charme. Im Hütten-Café erhalten die Gäste selbstgemachten Kuchen und andere Leckereien. Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten gibt es im Harmonie Hotel Rust. Hier findet fast jeden Tag eine Après-Ski-Party statt. Auf der Speisekarte stehen unter anderem Waffeln, frischer Apfelstrudel sowie die bekannte Hohegeißer Bratwurst und heißer Glühwein.

Neben den Abfahrtspisten gibt es speziell für die Langläufer die rund drei Kilometer lange Rundloipe "Am Bohlweg". Außerdem laden Wanderwege zu einem Spaziergang im Schnee ein. Eine beliebte Veranstaltung der Touristinformation sind die am Wochenende stattfindenden Fackelwanderungen. Ein Sportfachgeschäft und ein Skiverleih runden die Infrastruktur ab. Eine Attraktion ist der Ziesel-Verleih. Beim Ziesel handelt es sich um eine elektrisch betriebene Offroad-Fahrmaschine mit wuchtigem Kettenantrieb. Auf den ersten Blick sieht so ein Ziesel aus wie ein kleiner Bagger. Mit diesen Fahrzeugen geht es durch tiefen Schnee und über buckelige Pisten.

Skigebiet Bocksberg in Hahnenklee im Harz

Hahnenklee/Bocksberg

Das Skigebiet am Bocksberg thront über dem Kurort Hahnenklee im Harz. Von Hahnenklee aus startet eine nostalgische Kabinenbahn mit Vierergondeln zu einer Fahrt auf den Berg. Noch schneller geht es mit dem Sessellift, den vor allem Snowboarder und Skifahrer gerne nutzen. Auf der Kuppe angekommen befinden sich links auf dem sogenannten Böckchen die ersten Abfahrten für die Ski- und Snowboarder sowie für die Rodler. Mit dem Zauberteppich kommen die Wintersportler wieder nach oben. Speziell für Schlittenfahrer gibt es eine Winterrodelbahn, oder sie nutzen das Böckchen für ihre rasanten Fahrten. Die Familienabfahrt führt direkt ins Tal hinab.

An der Talstation beim Sessellift gibt es einen Übungslift und einen Übungshang für die Kleinen. Außerdem befinden sich in der Nähe der Talstation bei der Kabinenbahn ein Skiverleih und eine Skischule. Die Profis nutzen gerne bei Naturschnee die Pisten Schwarzer Bock, Roter Bock sowie die Freestylepiste. Auf den Schwarzen Bock führt ein langer Schlepplift. Auf dem Berggipfel befindet sich die gemütliche Bocksberghütte, die zu einem Päuschen einlädt. Dort findet während der Wintersportsaison jeweils an den Samstagen eine Hüttenparty statt. Bei Rodelbetrieb ist es möglich, mit dem Schlitten die beleuchtete Bahn bis ins Dorf hinunterzusausen.

Skigebiet Matthias Schmidt Berg in St. Andreasberg im Harz

St. Andreasberg/Matthias-Schmidt-Berg

Der Matthias-Schmidt-Berg befindet sich beim Ort St. Andreasberg im südlichen Harz. Hier liegt eines der bekanntesten Skigebiete des Oberharzes. Auf den Wintersportler warten sechs Pisten, zwei Skischlepplifte und zwei Doppelsesselbahnen. Insgesamt stehen zehn Pistenkilometer und eine rund 40 Kilometer lange Loipenstrecke zur Verfügung. Snowboarder und Alpin-Skifahrer schätzen das vielfältige Angebot an Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen. Anfänger nutzen die flachen Areale, während Profis auf den Freeridepisten und schwarzen Abfahrten ihre persönliche Herausforderung finden. Zudem locken mittelschwere Pisten den Durchschnittsfahrer auf den Matthias-Schmidt-Berg. Eine Besonderheit ist das dreimal wöchentlich stattfindende Nachtskiangebot. Ein Teil des Skigebiets ist dann bis 21 Uhr mit einer Flutlichtanlage beleuchtet. Neben der Bergstation des zweiten Sessellifts lädt die Matthiasbaude zur Einkehr ein.

Langläufer nutzen das weiträumig angelegte Loipennetz rund um St. Andreasberg. Wer die Skating-Technik bevorzugt, befährt die zwei speziell für diese Sportart konzipierten Loipen. Diese Loipen verlaufen parallel zum Skiwanderweg Jordanshöhe und zur Loipe Beerberg. Auch Rodelfreunde kommen im Urlaub in St. Andreasberg voll auf ihre Kosten. Im Teichtal befindet sich ein rund 300 Meter langer Rodelhang. Dieser ist mit einer Beleuchtung ausgestattet und kann auch beschneit werden. Ebenfalls bei St. Andreasberg liegt das Skistadion Sonnenberg. Dort gibt es neben drei Schleppliften auch einen Ponylift. Der Höhenunterschied beträgt hier 100 Meter. Rund 1,4 Kilometer der Strecke sind leicht und etwa 1,2 Kilometer mittelschwer. Der Sonnenberg ist somit das ideale Refugium für Familien mit Kindern. Aber auch Freestyler und Snowboarder profitieren von der guten Wintersportinfrastruktur. Auf der neu angelegten Sonnenallee warten Kicker, Rails, Soft-, Flat- und A-Frame-Boxen. Das Wintersportgebiet am Sonnenberg verfügt außerdem über einen Anschluss an das Loipennetz von St. Andreasberg. In der Nachbarschaft liegt darüber hinaus ein beliebter Rodelhang. Der Sonnenberg ist dafür bekannt, dass man hier bis in den Frühling hinein gut Ski fahren kann.

Skigebiet Am Rinderkopf  in Altenau im Harz

Altenau/Am Rinderkopf

In Altenau in Niedersachsen im Harz befindet sich das Skigebiet "Am Rinderkopf" in einer Höhe von etwa 820 Metern. Das Areal ist bei Snowboardern und Alpin-Skifahrern gleichermaßen beliebt. Die Gesamtlänge der Strecken beträgt 400 Meter. Die Piste wird regelmäßig präpariert und in Schuss gehalten. Es ist ein Höhenunterschied von 80 Metern zu bewältigen. Es handelt sich um eine mittelschwere Abfahrt, die sich gut für den durchschnittlichen Wintersportler eignet.

Für eine komfortable Beförderung sorgen die Torfhauslifte. Es sind ein Ski- und ein Rodellift vorhanden. Die Entfernung zwischen beiden Liften beträgt etwa 800 Meter. Es ist möglich, einen Schlitten auszuleihen. Zu den beliebten Veranstaltungen gehört das Flutlichtrodeln in den Abendstunden. Das Skigebeit liegt an der Straße nach Altenau unterhalb des Sendemasts des NDR und der Deutschen Jugendherberge. Dort gibt es auch eine Skischule. Der Parkplatz am Lift steht den Besuchern kostenfrei zur Verfügung. Das Fahren ist nur auf natürlichem Schnee möglich, weil im Nationalpark Harz Beschneiungsanlagen verboten sind.

Skigebiet Ski-Alpinum Schulenberg im Harz

Schulenberg/Ski-Alpinum

Im Oberharz in Niedersachsen liegt das Wintersportgebiet Ski-Alpinum Schulenberg in einer Höhe von 500 bis 660 Metern. Es befindet sich im Herzen des Harz zwischen Altenau und Clausthal-Zellerfeld. Ein Shuttleservice bringt die Gäste vom Parkplatz zum Skigebiet. Die insgesamt drei Kilometer lange Abfahrtstrecke unterteilt sich in einen rund 200 Meter langen leichten, einen 1,9 Kilometer langen mittelschweren und einen 600 Meter langen schweren Abschnitt. Insgesamt stehen vier Abfahrtspisten zur Verfügung. Es gibt einen Übungshang für Anfänger und Kinder. Zwei Doppelschlepplifte bringen die Skisportler zum Start. Selbst bei großem Andrang wartet der Wintersportler maximal fünf Minuten am Lift.

Eine Besonderheit der Schlepplifte ist, dass sie im Gegensatz zu den Seilbahnen auch bei Wind fahren. Snowboarder lieben die Funparkstrecke, die sich in der Olympia-Abfahrt befindet. Es gibt dort verschiedene Hindernisse. Auch für das leibliche Wohl ist im Ski-Alpinum Schulenberg bestens gesorgt. Die Gäste werden mit Harzer "Grillereien" verwöhnt. Das Café Muhs bietet dem Besucher eine gemütliche Atmosphäre.