XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Blankenburg

Ein Naturdenkmal und zahlreiche Monumente

Der anerkannte Erholungsort Blankenburg befindet sich am Nordrand des Harzes, zwischen Quedlinburg und Wernigerode. In der Stadt leben rund 19.100 Menschen und wurde erstmals im Jahr 1124 ein einem offiziellen Dokument erwähnt. Wahrzeichen der Stadt ist das Schloss Blankenburg, das sich südlich über der Stadt auf einer 336 Meter hohen Erhebung befindet. Es kann auf eine über 900jährige Geschichte zurückblicken und man sollte es sich unbedingt ansehen. Verkehrstechnisch ist der Harzort sehr gut mit dem Harz-Elbe-Express zu erreichen und zudem liegt die Harzstadt direkt an der B 6N. Etwa 8 Kilometer östlich befindet sich das Naturdenkmal Teufelsmauer, eine ca. 20 Kilometer lange aus Sandstein bestehende Felsformation, die sich hervorragend zu Fuß erkunden lässt.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Sehr sehenswert in Blankenburg sind vor allem die historischen Gärten wie der Barockgarten, der Schlosspark oder der Tiergarten oder auch das Kleine Schloss mit seinen Barockgärten, die zu dem Tourismusnetzwerk „Gartenträume Sachsen-Anhalt“ gehören. Im Kleinen Schloss, dem ehemaligen herzoglichen Lustschloss befindet sich außerdem das Stadtmuseum. Ein in Deutschland einzigartiges Museum ist das Herbergsmuseum. Darin finden interessierte Besuche eine faszinierende Bibliothek des Handwerks und eine weiterführende Materialsammlung über die zünftige Walz der Vergangenheit und der Gegenwart.

Im Kloster Michaelstein wartet ein Instrumentenmuseum und ein Kräutergarten auf die Gäste aus Nah und Fern. Im Ortsteil Derenburg liegt die Glasmanufaktur Harzkristall, wo sich interessierte Besucher in 30-minütigen Führungen über die Glasmacherkunst der Gegenwart und Vergangenheit informieren können. Und nur zwei Kilometer nördlich von Blankenburg liegt die Ruine der Burg Regenstein, in der alljährlich Ritterspiele stattfinden, die Urlauber aus Nah und Fern begeistern.