XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Schulenberg

Schulenberg im Harz

Zahlreiche Wanderwege durch die eindrucksvolle Natur

Schulenberg im Oberharz mit einer Gesamtfläche von 1,75 km² und knapp 300 Einwohnern ist eine Gemeinde der Samtgemeinde Oberharz und liegt in östlicher Richtung von Clausthal-Zellerfeld. Der Ort im Oberharz ist die einwohnerschwächste Gemeinde von ganz Niedersachsen. Dennoch hat Schulenberg, oberhalb der Okertalsperre einiges zu bieten und steht für einen erholsamen, angenehmen und stressfreien Aufenthalt in der landschaftlich reizvollen Gegend des Harzes. Von der Ortschaft aus genießt man einen herrlichen Blick auf den Okerstausee und die umliegenden Berge des Harzes. Die Okertalsperre mit dem Okerstausee ist das größte künstliche Gewässer des Westharzes und ein beliebtes Ausflugsziel. Unter anderem gibt es dort die Möglichkeiten zu Segeln oder Angeln und auch eine Fahrgastschifferei ist dort beheimatet.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Eine Attraktion in Schulenberg ist der nördlichste Bikerpark Deutschlands, das Bike Alpinum. Dort haben Mountain-Bike-Fans die Möglichkeit sich auf attraktiven und anspruchsvollen Freeride-, Downhill- oder Bikercrossstrecken zu beweisen. Der Harzort bietet einen guten Einstieg in die Volksbank-Arena-Harz, die über 74 Routen mit über 2200 Streckenkilometer bietet. Dabei steht auf allen Strecken das Naturerlebnis im Vordergrund. Am Ortsrand liegt mit dem Ski-Alpinum ein traumhaftes Wintersportgelände mit vier Abfahrtspisten mit sämtlichen Schwierigkeitsgraden und zwei Doppelschlippliften für Alpinskifahrer wie für Snowboarder gleichermaßen geeignet. Auch eine Beschneiungsanlage gehört zum Repertoire des Ski Alpinum. Zudem ist Schulenberg der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte und erholsame Wandertouren nach Goslar, Clausthal-Zellerfeld, auf den Brocken oder zu anderen sehenswerten Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung.

Einen Besuch wert ist auch der Stein- und Skulpturenweg. Dieser wurde 2014 auf einem Teil des Trimm-Pfades angelegt. Auf der 700 Meter langen Strecke werden harztypische Gesteine und Holzskulplturen von lokalen Künstlern ausgestellt. Diese - und auch der höchste Berge im Harz, der Brocken - lassen sich auf den daneben aufgestellten Bänken ausgiebig betrachten.