XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Stiege

Stiege im Harz

Umgeben von vielen Seen und zahlreichen Wäldern

Stiege mit einer Gesamtfläche von rund 32 Quadratkilometern und seinen über 1.000 Einwohnern liegt auf einer Höhe von 490 Metern über dem Meeresspiegel im Landkreis Harz und ist ein Ortsteil der Stadt Oberharz am Brocken. Die Ortschaft liegt an der Bundesstraße B 242, die vom östlichen Harzvorland aus den Harz bis in die Nähe von Seesen durchquert. Zudem ist der Ort ein wichtiger Haltepunkt der berühmten Harzer Schmalspurbahnen, die in Quedlinburg beginnt. Hier verzweigt sich die Selketalbahn nach Eisfelder Talmühle und nach Hasselfelde und die Wendeschleife im Bahnhofsbereich ist vor allem bei Eisenbahnfreunden sehr bekannt. Südöstlich, inmitten im Selketal liegt die frühzeitliche Wüstung Selkenfelde. Zudem ist der Ort von Buchen-, Fichten- und Eichenwäldern umgeben und unweit von Stiege befinden sich zwei wunderschöne und naturnahe Seen.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen von Stiege ist das Stieger Schloss, ein altes Jagdschloss, das erstmals im Jahre 1329 urkundlich erwähnt wurde. Auch die Kirche „Zur Gottes Hilfe“ ist weit über die Grenzen des Orts hinaus bekannt und ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Harzes. So kann man mit der Selketalbahn über Eisfelder Talmühle bequem den Brocken oder Nordhausen erreichen. Im Winter bietet Stiege ideale Möglichkeiten zum Skifahren, Schlittschuhlaufen oder Rodeln. Alljährliche Höhepunkte sind zum Einen die Fastnacht mit einem bunten Festprogramm und einem Umzug und zum Anderen die traditionelle Walpurgisfeier am Stieger See mit einem großen Feuerwerk.