XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Bergbaumuseum Lautenthals Glück

Bergwerksmuseum Lautenthals Glück im Harz

Bergbaumuseum "Lautenthals-Glück"

Ein großes Kunstrad ist das unübersehbare Wahrzeichen auf dem Gelände des Museums in Lautenthal im Landkreis Goslar im Harz. Darüber hinaus warten zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten auf große und kleine Besucher. Die historische Silbererzgrube, die bis zum Jahr 1931 in Betrieb war, bietet Menschen jeden Alters interessante Attraktionen wie die Grubenzüge und den Bahnhof unter Tage. Mit der Bahn geht es hinab in die Stollen, wo einst fleißige Bergleute Silbererz abbauten. Das Bergbaumuseum beherbergt eine der noch wenigen befahrbaren Gruben im Harz. Die Fahrt beginnt am Bahnhof über der Erde und setzt sich in dem Tiefen Sachsenstollen fort. Am Bahnhof unter Tage angekommen geht es zu Fuß weiter durch die alte Silbergrube. Beim Rundgang durch das Bergwerk lernt der Besucher die Traditionen des Bergbaus näher kennen, ehe eine weitere Attraktion wartet. Gegen Anfang des vorigen Jahrhunderts wurde in der Grube die Oberharzer Erzschifffahrt betrieben. In einem historischen Wasserlösungsstollen befindet sich eine rekonstruierte schiffbare Wasserstraße unter der Erde. Diese wird mit eigenem Körperkraftantrieb mit dem Erzkahn befahren.

Neben den Grubenzügen und der Erzschifffahrt gibt es weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Museumsgelände. Eine Ausstellung zeigt geologische Exponate, Bergbaumodelle und Bergbaumaschinen. Als Eingang zum Museum wird das Schachthaus mit der Dörrellschen Fahrkunst genutzt. Mit der Fahrkunst kamen einst die Bergleute senkrecht in tiefergelegene Bereiche. Eine Schmiede- und eine Silberhalle laden ebenfalls zu einer Besichtigung ein. Hier befindet sich auch der überirdisch gelegene Grubenbahnhof. Interessant ist zudem ein Blick in das Mundloch, den über der Erde liegenden Eingang in den Tiefen Sachsenstollen.

Adresse:
Wildemanner Str. 17
38685 Langelsheim
Tel.: 05325 4490