XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Schloss Wernigerode

Schloss Wernigerode im Harz

Das Neuschwanstein des Nordens

Ursprünglich eine mittelalterliche Burg wird das Schloss Wernigerode heutzutage auch als das Schloss Neuschwanstein des Nordens bezeichnet. Bereits während des 12. Jahrhunderts wurde die erste Burganlage über der Stadt errichtet und es sicherte den Weg der deutschen Kaiser während ihrer Jagdausflüge in die Wälder um Wernigerode und dem nahegelegenen Harz. Im Stil der Spätgotik wurde es im 15. Jahrhundert umfangreich erweitert. Im 16. Jahrhundert wurde die ehemalige Burg zu einer Renaissancefestung ausgebaut, jedoch während des Dreißigjährigen Krieges schwerstens beschädigt. Im 17. Jahrhundert begann Graf Ernst zu Stolberg-Wernigerode mit dem Umbau des Schlosses zu einem barocken und romantischen Residenzschloss. Später wurde es unter der Leitung des Architekten Carl Frühling und durch Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode - seinerzeit Vizekanzler von Otto von Bismarck - zu einem Leitbild des norddeutschen Historismus umgebaut.

Nachdem 1929 das Schloss Wernigerode als permanenter Wohnsitz der Familie zu Stolberg-Wernigerode aufgegeben wurde, ist es für die breite Öffentlichkeit geöffnet und zugänglich. 1998 wurde es als erstes Zentrum für Kultur- und Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts anerkannt und zählt heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Harz. In rund 50 original eingerichteten Räumen werden die Wohnräume des deutschen Adels, die Geschichte des zweiten deutschen Kaiserreichs sowie der Familie Stolberg-Wernigerode gezeigt. Darüber hinaus gibt es Ausstellungen zu Möbeln und Kunsthandwerk des 16. bis 19. Jahrhunderts.

Von Mai bis Oktober werden in dem Schloss täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr Führungen angeboten. Von November bis April hat das Schloss Wernigerode von Dienstag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Dazu besteht die Möglichkeit, in den historischen Gemäuern Familienfeiern oder Firmenveranstaltungen durchzuführen. Den Besuchern steht außerdem die Möglichkeit der leiblichen Stärkung im Schloss-Café mit dem großzügigen Innenbereich und dem idyllischen Innenhof offen.

Ein besonderes Highlight sind die alljährlichen Wernigeröder Schlossfestspiele, bei der Opern sowie Melodien bekannter Werke aufgeführt und von jungen Künstlern und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode interpretiert werden. Diese Aufführungen finden bei guten Wetter im Innenhof des Schlosses und bei Regen im Fürstlichen Marstall statt.

Adresse:
Am Schloß 1
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 553030