XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Schloss Wernigerode

Schloss Wernigerode im Harz

Schloss Wernigerode

Ursprünglich eine mittelalterliche Burg wird das Schloss Wernigerode heutzutage auch als das Schloss Neuschwanstein des Nordens bezeichnet. In früheren Zeiten sicherte es den Weg der deutschen Kaiser während ihrer Jagdausflüge in die Wälder um Wernigerode. Im 16. Jahrhundert wurde die ehemalige Burg zu aber einer Renaissancefestung ausgebaut, jedoch während des Dreißigjährigen Krieges schwerstens beschädigt. Im 17. Jahrhundert begann der Graf Ernst zu Stolberg-Wernigerode mit dem Umbau zu einem barocken und romantischen Residenzschloss. Später wurde unter der Leitung des Architekten Carl Frühling und durch Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode zu einem Leitbild des norddeutschen Historismus umgebaut.

Seit dem Jahr 1930 ist das Schloss Wernigerode für die breite Öffentlichkeit geöffnet und zugänglich. Jährlich von Mai bis Oktober werden in dem Schloss täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr Führungen angeboten. Vom November bis April hat das Schloss Wernigerode von Dienstag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Dazu besteht die Möglichkeit, in den historischen Gemäuern Familienfeiern oder Firmenveranstaltungen durchzuführen. Den Besuchern steht außerdem die Möglichkeit der leiblichen Stärkung im Schloss-Café mit dem großzügigen Innenbereich und dem idyllischen Innenhof offen. Direkt am Schloss befinden sich einige Ferienwohnungen mit Kamin, so dass auch in den kälteren Jahreszeiten ein romantischer Abend in der Unterkunft verbracht werden kann.

Adresse:
Am Schloß 1
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 553030