XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kloster Wendhusen

Kloster Wendhusen in Thale im Harz

Kloster Wendhusen

Das älteste Kloster im Bundesland Sachsen-Anhalt steht in Thale und ist zugleich der Start- und Zielpunkt des Harzer Klosterwanderwegs. Beim dem rund 825 erbauten Kloster Wendhusen handelt es sich um das älteste Kanonissenstift und um das einzige Bauwerk aus der Karolingerzeit Ost- und Mitteldeutschlands. Seit dem Jahr 1540 war das Kloster ein Rittergut. Heute befindet sich in dem Gebäudekomplex ein Museum, das über die Kanonissenstifte und allgemein über geschichtliche Themen informiert. Der Besucher bekommt einen lebendigen Eindruck von dem politischen, gesellschaftlichen und sozialen Gefüge im Mittelalter.

Das Kloster wurde von Gisela, der Gattin des Grafen Unwan und der ältesten Tochter des Grafen Hessi aus Ostfalen gegründet. Dessen Statue befindet sich heute direkt vor dem Kloster. Als Äbtissinnen fungierten die beiden Töchter Giselas, Bilihilt und Hruothild.

Im Zuge der Säkularisation gingen zahlreiche kirchliche Güter in staatlichen Besitz über. So wandelte sich das ehemalige Kloster Wendhusen in das Rittergut Thale. Graf Ulrich XI. von Regenstein hob das Stift 1540 auf und übergab es an die Adelsfamilien von Watzdorff und von Weddelsdorff. Später ging es in den Besitz derer von Steuben über. Nach einigem Hin und Her übernahm der fürstliche Amtmann Franz Hartwig das altehrwürdige Gebäude im Harz. Dessen Erben verkauften das Rittergut 1800 an die Adelsfamilie von dem Bussche-Streithorst. Im Jahr 1945 erfolgte die Enteignung.

Die Anlage umfasst heute mehrere Gebäude. Der große Turm ist der Rest des Sächsischen Westriegels. Dieser wurde bis zum Jahr 1192 beziehungsweise 1196 an die ältere Kirche angebaut. Auch nach den Verwüstungen im Jahr 1180 fanden vermutlich umfangreiche Erneuerungsarbeiten statt. Vorhanden sind auch noch die späteren Anbauten im Kirchenschiffbereich.

Adresse:
Wendhusenstraße 7
06502 Thale
Tel.: 03947 778563